NAX-Cup Oschersleben 2021

Der erste Renneinsatz in diesem Jahr liegt nun hinter uns. Der MSC Oschersleben lud ein und wir sind dem Angebot gerne gefolgt. Wir entschieden uns zum Start beim NAX als Vorbereitung für die Deutsche Meisterschaft im August. Das Fahrzeug hat sich als sehr zuverlässig gezeigt, die Strecke als überaus anpruchsvoll und endlich war wieder ein hauch Normalität zu spüren. Es dauerte vermutlich aufgrund der langen Rennpause etwas länger die neue Strecke kennen zu lernen, aber wir sind mit P4 im Finale voll zufrieden und hoffen, dass dieses Jahr noch mehr Rennen stattfinden können.

Als kleines Schmankerl haben wir dieses Mal alle Onboard Videos hochgeladen und in eine Playlist gepackt.

Absage 1.Lauf NAX

Das Jahr geht so weiter wie das alte aufgehört hat. Das Hygiene-Konzept des Veranstalters war gut durchdacht, aber die Zahlen im Landkreis lassen die Durchführung nicht zu. Danke Corona, danke deutsche Regierung.

 

Update 2021

Bis jetzt ist das Jahr 2021 noch sehr ruhig was Rennen angeht, aber es besteht Hoffnung! Die MSG-Uhlenköper e.V.im ADAC plant für den 01./02.05.2021 den ersten Lauf zum NAX Cup. Das Hygiene-Konzept steht, jetzt bleibt nur zu hoffen, dass bis zum geplanten Termin keine dramatische Lageänderung eintritt und das Rennen wie geplant stattfinden kann. Desweiteren ist das alte Auto verkauft. Nun können wir uns voll und ganz das neue Fahrzeug aus dem Hause Peters Autosport konzentrieren.

Zu verkaufen

Zu verkaufen: Mandel Crosskart
Baujahr: 2017
Umbau: 2018
– neue Achsgeometrie
– zusätzliche Streben
– FIA Sitz
– Rahmen Pulverbeschichtet
Motor: Yamaha R6 RJ05
– Ersatzmotor frisch revidiert, noch kein Autocross
Fahrwerk: HP Sporting, frisch revidiert
Gurt: RRS 6-Punkt
Rückwärtsgang mechanisch 2019 revidiert
Kabelbaum neu 2020
Karosserie 2 Fach vorhanden, 2020 neu aufgearbeitet
Alle Lager und Uniballs neu
Ersatzteile:
– Schwingen vorne und hinten
– Spurstangen
– Lenktrapez
– Bremsscheiben vorne und hinten
– 4 Satz Räder
Preis: 10.000

Kontakt: ckaups@gmail.com

Das Jahr 2020

Der Beginn des Jahres war noch ganz normal, die Planungen für die bevorstehende Saison liefen ganz normal. Ein neuer Motor wurde nach den zwei Motorschäden 2019 besorgt und ging direkt zur Revision. Ende Januar wurde dann das Auto nach Frankreich zu MV Engine Development gebracht, damit ein neuer Kabelbaum ans Fahrzeug angebaut werden konnte und dann kam Corona…

Plötzlich überschlugen sich die Ereignisse in der Welt und alles änderte sich. Die Autocross Saison 2020 rückte in den Hintergrund. Nachdem die Grenzen zu Frankreich wieder geöffnet wurden holten wir voller Vorfreude unser Fahrzeug ab, leider wollte der neue Kabelbaum noch nicht so wie wir wollten und es ging gleich wieder in die Werkstatt. Inzwischen gab es wieder die Möglichkeit an ersten Trainings teilzunehmen, aber ohne fertiges Auto ist dies leider nicht möglich. Dann ging alles plötzlich ganz schnell.

Hoyer-Motorsport bot uns ihr bekanntes Crosskart aus dem Hause Peters zum Kauf an. Da konnten wir natürlch nicht widerstehen und schlugen sofort zu. Kurz nach der telefonischen Zusage fuhren wir nach Bautzen um unser neues Renngerät abzuholen. Es musste lediglich noch ein neuer Sitz eingebaut und schon sind wir wieder startklar. Am 15./16. August ist das erste Training mit dem neuen in Steinbourg geplant und am 12./13. September werden wir an unserem ersten Rennen für dieses Jahr teilnehmen. Es geht nach Dauban, eine Strecke aus dem DM Kalender, zum Rennen um die „Goldene Ananas“. Hoyer-Motorsport wird uns dort unter die Arme greifen, damit wir das Auto schnell kennen und verstehen lernen.

Daher an dieser Stelle noch einmal vielen Dank an die gesamte Familie Hoyer für die tolle Möglichkeit die ihr uns mit dem neuen Auto bietet, die super schöne Übergabe des Autos und alles was war und was noch kommt.

DRX Oschersleben 2019

Nach einer langen Saison wollten wir zum Abschluss noch ein „gemütliches“ Rennen ohne Meisterschaftsdruck bestreiten und da kam es gerade recht, dass in Oschersleben beim Abschluss der deutschen Rallycross Meisterschaft die Crosskarts wieder mitmischen durften. Das Wochenende lief so entspannt wie man es sich wünscht und am Ende gab es mit Platz 2 im Finale auch noch ein Podium.

DM Matschenberg 2019

Manchmal sagen Bilder mehr als Worte. Ohne die vielen Helfer, wie auch letztes Mal in Kesseltal, wäre mit Q3 das Wochenende beendet gewesen. Dieses Wochenende lag es am Motor. Im freien Training klagten wir über die Leistung, schoben es aber auf die griffige Strecke, als im dritten Vorlauf der Motor seinen Geist aufgab, wussten wir, dass er doch ein Problem hatte, vermutlich in Folge des Überschlags aus Kesseltal. Mit vereinten Kräften wurde innerhalb einer Stunde der Motor gewechselt und im B-Finale passten dann auch endlich die Rundenzeiten wieder, so wie wir es erwartet hatten. Der Lohn der vielen Mühe war ein Sieg im B-Finale und somit der Einzug ins A-Finale. Dieses beendeten wir auf einem trotz allem zufriedenstellenden neunten Platz.

Vielen Dank nochmal an alle Helfer des Wochenendes und über die ganze Saison hinweg!

DM Kesseltal 2019

Volle Hütte in Bayern! Nach dem Erscheinen der Nennungsliste staunten wir nicht schlecht. Es hatten sich insgesamt 24 Fahrer angekündigt, von denen dann auch 23 am Rennen teilgenommen haben. Dies bedeutete zum ersten Mal drei Gruppen in den Vorläufen. Die Strecke des MC Kesseltal war hervorragend vorbereitet, so gut wie keine Löcher und gut gewalzt. Von Anfang an war klar, selbst der Einzug ins B-Finale ist dieses Wochenende nicht garantiert, also Gas geben. Platz 4 im ersten Vorlauf war ok, aber nicht genug, also musste angegriffen werden. Platz 3 im zweiten Vorlauf war schon deutlich besser. Somit ging es aus der ersten Startreihe in den entscheidenden dritten Vorlauf. Nun ja, was dann folgte war nicht erfreulich. In der ersten Kurve gab es einen Schlag durch einen Mitbewerber und es kam dadurch zum Überschlag. Am Auto entstand zwar einiges an Schaden, aber alles reparabel. Nachdem der Fahrer vom Medizincheck beim reparieren unterstützen wollte bot sich ein Bild, welches unbeschreiblich war. Gefühlt das halbe Fahrerlager war am arbeiten um das Auto für den Wiederholungslauf fit zu bekommen. Tausend Dank an alle für diesen unbeschreiblichen Einsatz! Die Wiederholung von Q3 konnte also in Angriff genommen werden. Voll mit Adrenalin wurden die beginnenden Schmerzen und die noch nicht behobenen Probleme ignoriert und es gab wieder einen dritten Platz. Leider reichte dies nicht für den direkten Einzug ins A-Finale, aber Pole Position im B-Finale. Leider war die Zeit bis dahin sehr kurz, also konnte am Auto nichts mehr gemacht werden. Zu den kleineren Problemen kam noch ein gebrochenes Uniball an der Hinterachse und leichte Gashänger hinzu, wodurch das Auto fast unfahrbar wurde, daher kam die Entscheidung in der dritten Runde das Rennen zu beenden um nichts weiteres zu riskieren. Jetzt heißt es in Ruhe alles wieder vorzubereiten, bevor es zum Saisonfinale am Matschenberg geht.

DM Siegbachtal 2019

Am ersten Septemberwochenende startete die DACM zum achten Wertungslauf in Siegbach. Das Starterfeld gab dieses mal wieder ein gewohnteres Bild ab. Zwei Gruppen und ein Starter aus der 4b mittendrin. Drei dritte Plätze in den Vorläufen ließen Hoffnungen für das Finale aufkommen, dass es wieder mit dem Treppchen klappen könnte. Leider klappte der Start nicht wie erhofft und so hieß es einreihen zur ersten Kurve. Am Ende landeten wir auf einem dennoch sehr zufriedenstellenden 6. Platz. Die Runden- und Laufzeiten zeigten uns, dass wir gar nicht mehr so weit von der Spitze weg sind und der Weg von Fahrzeug und Fahrer in die richtige Richtung gehen.